Sonntag, 18. August 2013

Türkische Küche : Gefüllte Paprikaschoten / Etli Biber Dolmasi

 Gefüllte Paprikaschoten / Etli Biber Dolmasi


Wir kommen aus dem Feiern nicht mehr raus !!!

Letzte Woche hatte mein älterer Sohn Geburtstag und heute feiern wir den von meinem Mann.

Zur Feier des Tages gibt es bei uns das Lieblingsessen von den drei Herren, denn schließlich geht Liebe durch den Magen.

 
Und das braucht ihr für ca. 12 Paprikaschoten :


Für die Füllung :

300 g Hackfleisch
2  Zwiebeln (gerieben)
1 Bund Petersilie
50 g Reis
1 TL getrocknete Pfefferminz
Salz und Pfeffer
ca. 50 g Fett (Margarine)
*****************************************
2 Tomaten (um Deckel zu schneiden)
*****************************************
200 ml Salzwasser
1 EL Fett
ca. 150 ml Passierte Tomaten
*****************************************

Alles gut vermischen...Paprikaschoten füllen...ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze garen...genießen....


...Paprikaschoten waschen...

...die Stiele trennen bzw. mit dem Messer abschneiden...
...die Unterseite 2-3 einstechen, damit das Salzwasser beim garen, eindringen kann...


...füllen aber noch Platz lassen...

...aus Tomaten Deckel abschneiden und die Füllung abdecken...
...Salzwasser und Passierte Tomaten hinzufügen und Topfdeckel schließen...

...30 Minuten bei mittlerer Hitze garen...et voilà...

...Mmmh ....



***Guten Appetit ***                           ***Afiyet olsun***




Kommentare:

  1. So ein M...! Mein Kommentar ist weg. Grmpf! Also nochmal: Dieses Essen zählt auch zu unseren Lieblingsgerichten. Meist tue ich aber sehr viel mehr Flüssigkeit in den Topf, weil der Sud immer sehr schnell weg ist - is' ja auch zu lecker. Ich liebe die Türkische Küche - sie ist so Vielfältig und unglaublich lecker.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pünktchen,
    natürlich ist die Menge der Flüssigkeit variabel. Es kommt ja auch darauf an, welche Töpfe man benutzt und wie die Paprikas Beschaffen sind (dicke oder dünne Haut). Am besten ist es sowieso, wenn man beim kochen in der nähe ist und ab und zu in den Topf rein schaut, eventl. kann man bischen Salzwasser nachgießen :)))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhhh - gefüllte Paprika, schon als kleines Mädchen war das ein Leibgericht von mir! Damals gab es Paprikas noch nicht in jedem Laden zu kaufen, aber die aus Ungarn stammende Haushaltshilfe meiner Oma hat sie immer im Garten angebaut (hihi, damals konnte ich noch nicht ahnen, dass ich mal einen ungarischen Mann heiraten würde...:-))!
    Herzliche Grüße, auch an deinen Mann, der am selben Tag Geburtstag hat wie ich!
    Brigitte

    AntwortenLöschen