Dienstag, 29. Oktober 2013

Mein Freund, der Kastanienbaum...





Seit knapp 5 Jahren, besuche ich fast jede Woche diesen Kastanienbaum, manchmal sogar öfter und  ich kann die Jahreszeiten sehr genau an diesem Baum verfolgen.

Letzte Woche war ich wieder da und zum ersten mal ist mir die Idee gekommen, diesen wundervollen Baum zu fotografieren. Ich habe mich über mich selbst gewundert, warum ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin.

Dieser Kastanienbaum steht auf dem Friedhof und genau unter seinem Stamm, liegen sehr viele kleine Gräber von Babies und Kleinkindern bis 12 Jahren. Dieser Teil ist abgetrennt von den Erwachsenengräbern und wenn ich dort ankomme, drehen sich die Windräder um die Wette, die liebevoll von den Familien aufgestellt sind. Fast alle Gräber sind mit Blumen geschmückt, mit Stofftieren oder mit kleinen Mitbringseln.

Es ist immer sehr friedlich dort, im Sommer setzte ich mich meistens auf die Bank, und höre der Natur zu. Viele kleine Eichhörnchen laufen und klettern auf die Bäume, spielen miteinander.

Es ist ein Ort der Stille, des Erinnerns, des Betens, der Trauer. Es tut gut, die Augen zu schließen und an nichts zu denken. Je nach Jahreszeit, ändert sich auch meine Stimmung.

Im Frühling, wenn die Natur erwacht und mein Kastanienbaum seine grünen Blätter bekommt, ist es genauso schön, wie im Sommer, wo sie den Gräbern Schatten spendet und die aufgestellten Blumen schützt. Und jetzt im Herbst, trägt sie ein Kleid mit einem herrlichen gelbton.

Einmal, vor einpaar Jahren, als ich wieder ganz versunken in meinen Gedanken unter dem Baum stand, fiel mir eine Kastanie auf den Kopf; da wußte ich innerlich

 * dass war ein kleiner Gruß von Elira*







Mittwoch, 23. Oktober 2013

Türkische Küche : Zentralanatolische Hühnersuppe


Wir sind alle krank :( husten, schnupfen und alles was noch dazu gehört. Bei Erkältung koche ich immer Hühnersuppe, weil es einfach gut tut. Ich zeige euch mal eine türkische Version, die sehr bekömmlich und aufgrund ihrer bäuerlichen Herkunft auch sehr nahrhaft ist.

Diese Suppe stammt aus der Region Zentralanatoliens. Die wichtigsten Zutaten sind Geflügelfleisch, Bulgur und Jogurt, welches typisch türkische Aromen sind.
 


Ihr braucht für  4 Personen :

200g    Hähnchenbrustfilets oder Putenfleisch
100g    Bulgur (grobe Weizengrütze , gibt es im türk. Laden)
1          Zwiebel
1          Möhre
1          Zucchini
2 l        Geflügelfond
2 EL    Butter
1 TL     Paprikaflocken
Salz und Pfeffer

Sauce :

1          Eigelb
1          EL Mehl
2          EL Joghurt


      
Zubereitung :

  

 

Dann die Zwiebeln zum Fleisch dazu geben und unterrühren, dann die Zucchini und Möhrenwürfel zugeben und ein paar Minuten andünsten.


Bulgur und Paprikaflocken untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Geflügelfond erhitzen und in die Gemüse Mischung gießen und ca. 8-10 Minuten köcheln lassen. (Vielleicht auch länger, kann variieren je nach Herd und Topf Art).
  


Für die Sauce Eigelb, Mehl, Joghurt und 100 ml Wasser mit einem Schneebesen glatt rühren, durch ein Sieb filtern und in die Suppe rühren.
   
Abschmecken. Fertig!




**Guten Appetit  *****  Afiyet olsun**
 
...und wenn ihr auch krank seid, Gute Besserung!







Sonntag, 20. Oktober 2013

Sonntagsfreuden

Die zurück liegende Woche war wieder einmal sehr aufregend, mit viel Jubel und Trubel. Wir haben Opferfest gefeiert und sind wieder als Familie zusammen gekommen, was mitten in der Woche, wo alle Berufstätigen arbeiten mussten, gar nicht so einfach war. Da das Opferfest 4 Tage dauert, haben wir genug Zeit gehabt, gegenseitige Besuche abzustatten und süßes zu essen.



Und heute haben wir einen langen Spaziergang gemacht. Haben Enten gefüttert, und den Herbst in uns aufgesogen. Das Wetter war herrlich....





Es ist so schön zu beobachten, was klein Löckchen alles kann. Er ist so mutig und traut sich alles zu. Er ist so lustig und albern und immer in Bewegung. Am Ende des Tages wissen meine alten Knochen, was sie wieder geleistet haben....



Mehr Sonntagsfreuden gibt es auf dem Kreativberg bei Maria *klick*




Sonntag, 13. Oktober 2013

...wieder da!!!

Hallo alle, ich melde mich wieder zurück. Nachdem ich mir einpaar Wochen  Pause gegönnt habe, werde ich wieder anfangen von mir und unserem Alltag zu berichten.

Und wenn ihr neugierig seid, was ich in den letzten Wochen gemacht habe, dann zeige ich euch im Schnelldurchlauf meine Erlebnisse :


  • Ich war auf einer türkischen Hochzeit und habe mir die Füße wund getanzt...

  • Habe Kissen genäht wie ein Weltmeister! Seit dem ich den "Hotelverschluß" gelernt habe, ist das Nähen von Kissenbezügen ein "klaks" für mich...


  • Endlich konnte ich wieder stricken! Ich habe Mützen für mich und meinen kleinen Lockenkopf gestrickt. Allerdings will der Kleine keine Mützen aufsetzten! So eine Gemeinheit. Habe so lange daran gestrickt, und jetzt will sie niemand haben (mein älterer Sohn findet die Farbe "uncool"). Meine Mütze ist noch nicht fertig, werde ich bei Gelegenheit mal zeigen.



  • War mit meiner Freundin bei der IGS, endlich! geschafft! Bald schließen sie nämlich ihre Tore....



  • Habe unseren Klassentreffen mit einer ehemaligen Schulkameradin vorbereitet...(habe meine Lehrerin angerufen...sie konnte sich sogar an meinen Namen erinnern...) Das Treffen findet im November statt...(ich werde berichten).

  • Habe mir eine neue Kamera gewünscht und auch bekommen (ich war es leid, mit dem Handy zu fotografieren, weil meine alte Kamera den Geist aufgegeben hat)...jetzt muss ich mir nur noch die Bedienungsanleitung einprägen :-)


  • Ich habe wieder angefangen mehr Zeit für mich zu nehmen. In den letzten Monaten habe ich mich so dermaßen vernachlässigt, dass ich sogar meine Arzt Termine nicht mehr wahr genommen habe. Doch das habe ich jetzt geändert. Familie, Kinder sind wichtig, doch meine Gesundheit ist auch wichtig, dass muss ich mir immer wieder sagen und verinnerlichen.
          
Ich freue mich wieder unter euch (Bloggern) zu sein und wünsche euch einen herbstlich schönen Sonntag.

Papatya