Montag, 25. November 2013

Türkische Küche : Süßer Kürbis / Kabak Tatlısı



Laut Kalender haben wir Herbst, aber das Wetter ist hier bei uns so kalt, dass ich mich schon wie im Winter fühle und im Winter gibt es bei uns immer ganz viel süßen Kürbis / Kabak Tatlısı. Das ist so ein Dessert ganz nach meinem Geschmack : einfach und lecker :-)

Normalerweise kaufe den den Kürbis immer beim Türkischen Laden, doch die haben immer so eine dicke Schale, und mir tun die Hände beim schneiden immer weh. Deshalb wollte ich zum erstenmal den Hokkaidokürbis ausprobiert. Also, den konnte man deutlich leichter schneiden, und geschmeckt hat er wie die anderen, sehr gut!

Und so gehts :

Ihr braucht :

1 Hokkaidokürbis ca. 1-1,5 kg
250 g Zucker
gehackte Walnußkerne oder Haselnüsse





Den Kürbis vierteln, dann achteln...



...die Schale abschneiden...


...entkernen...


...dann noch einmal halbieren...


...in einen Topf schichten und mit Zucker bestreuen...



...so lange verfahren, bis der Topf voll ist bzw. bis es keine Kürbisscheiben mehr gibt...




...dann Deckel zu und ca. 8 Std. ziehen lassen. Ich lasse es über Nacht ziehen.
Danach den Kürbis im eigenen Saft bei nicht zu großer Hitze aufkochen und ca. 20 min. garen lassen. Der Kürbis soll weich sein, aber nicht zerfallen....


... mit gehackten Walnüssen oder Haselnüssen besteuen und genießen !!!





*****Guten Apetit*****                        *****Afiyet olsun*****






Kommentare:

  1. Kabak tatlisi...mmmm... ich habe es auch erst vor einigen Wochen gemacht, weil mein Mann es auch sehr gerne isst. Da läuft mir ja schon gleich wieder das Wasser im Mund zusammen, lecker! Ellerine saglik canim, afiyet olsun:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön canim, bei uns wird das auch sehr gerne gegessen.

      Löschen
  2. ayyy kabak tatlisi ist mein lieblings dessert, da ich dieses zu sehr süße nicht mag und bei Kabak Tatlisi ist es ja nicht so sehr süß. Das wird immer bei Mama bestellt, wenn ich die im Herbst/Ende Sommer besuche. Also hatte ich schon mein Kabak Tatlisi für dieses Jahr bekommen. Hmm aber selbermachen hab ich noch nie ausprobiert. Sollte ich mal. Gute Idee! Ellerine saglik, bal seker olmus olsun...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau' dich meine Liebe, das ist wirklich sehr einfach. Dann brauchst du nicht immer so lange zu warten, bis zu bei Muttern bist und Kabak tatlisi bekommst.

      Löschen
  3. Das klingt ja mal total lecker! Kürbis ist eh meins!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kürbis ist auch unsers!!! Die ganze Familie hat sich darauf gestürzt, und viel blieb nicht übrig :-)

      Löschen
  4. So habe ich Kürbis noch nie gegessen. Klingt interessant!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. iich mags ja gerne seeeehr süß. das probier ich mal aus. gleich morgen werde ich einen
    kürbis besorgen :) danke fürs teilen.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du es gerne süß magst, kannst du auch gerne die Zucker Menge erhöhen, so auf 350 g.
      Jetzt bin ich sehr neugierig wie es dir schmecken wird. Berichtest du darüber? Würde mich freuen.
      Liebe Grüße
      Papatya

      Löschen
  6. Na, das kenn ich ja auch noch nicht - Kürbis süß... Kann ich mir aber gut vorstellen! Ich bin sehr gespannt auf weitere türkische Rezepte von dir - ich liebe türkisches Essen!

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole, freut' mich sehr, dass du die türkische Küche magst...wir auch!! Wenn es sich machen läßt, werde ich öfter türkische Rezepte teilen.
      Liebe Grüße
      Papatya

      Löschen
  7. Das ist ein Rezept aus meiner Kindheit - allein daher liebe ich es sehr. Und Kürbis anders kommt gegen dieses einfach nicht an. In meinem Leben ist Kürbis an dieses Rezept verknüpft. Ich liebe es!

    AntwortenLöschen
  8. Weckt bei mir auch Kindheitserinnerungen, liebes Pünktchen. Ich habe diesen Rezept von meinem Opa gelernt, so wie er konnte ihn keiner zubereiten - ich wahrscheinlich auch nicht, aber ich gebe mir mühe.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das tolle Rezept - das ist wirklich mal was ganz Außergewöhnliches!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich wenn es dir gefällt. Ich mag schnelle und einfache Rezept die aber trotzdem gut schmecken , das ist so einer ;-)

      Löschen