Montag, 17. Februar 2014

Weitere Schritte....

Letztes Jahr um diese Zeit, hat mein kleiner Sohn seine ersten Schritte gewagt, und wir waren so Stolz auf ihn. Er ist in diesem einem Jahr kontinuierlich seinen Weg gegangen.

Zuerst waren seine Schritte ganz zaghaft und er ist öfters hingefallen, dann mit der Zeit wurde er immer sicherer und fing zu laufen an.

Das Laufen hat ihm sehr viele Türen geöffnet, im wahrsten Sinne des Wortes. Seit dem er läuft, hat er seine kleine große Welt entdeckt. Er ist sehr viel selbständiger und kann in seinem kleinen Radius alles machen - und das ist sehr viel, als man es glauben mag.

Und heute beginnt ein weiterer Lebensabschnitt für ihn. 

Mein kleiner Liebling kommt in die Kita.

 



Wir haben sehr lange hin und her überlegt, ob wir ihn jetzt mit 2 Jahren in die hiesige Kita geben wollen. Und nach langem Für und Wider, haben wir uns für die Kita entschlossen. Wir glauben, dass es für ihn und seine Entwicklung förderlicher ist, mit gleichaltrigen zusammen zu sein.

Wir haben ja schon so bisschen Erfahrung gesammelt in den letzten zwei Jahren. Seit dem er 9 Monate alt ist, habe ich mit ihm zusammen eine Krabbelgruppe besucht. Dann wurde die eine Gruppe geschlossen und wir haben uns die nächste gesucht. 

Zur Zeit besuchen wir zweimal die Woche eine Spielgruppe, wo er mit mehreren gleichaltrigen zusammen spielt, singt, ißt und ab und zu auch streitet, das gehört halt dazu.

Für mich bedeutet das, ein Stück loszulassen, was mir nicht leicht fällt, aber auf der anderen Seite denke ich tut es uns beiden sehr gut, einpaar Stunden auf uns alleine gestellt zu sein.

Für den kleinen Mann bedeutet das, neue Kinder und Erzieher, neue Spiele und Spielsachen, neue Umgebung, neue Eindrücke, neue Rituale und ein neuer Tagesablauf.


Ich glaube an ihn, er wird schon seinen Weg finden.... 
....mein kleiner großer Mann ♥♡♥



Kommentare:

  1. papatya eliram wie toll ist dass denn? Du bist doch bestimmt ganz stolz auf Deinen kleinen großen Mann! Und ich glaube es wird ihm richtig Spass machen in der Kita, da wird er jeden Tag mit was neuem nach Hause kommen. Ach mensch wenn ich den sehe denke ich mir ich bin zu früh auf die Welt gekommen :-) Mit diesem LockenKopfMann wär ich auch super gerne in der gleichen Kita. Ich freu mich für ihn, ich freue mich für Dich und euch, es fängt nun eins der tollsten Zeiten an. Wenn er jeden Tagwas neues hat wird es noch spannender. Kocaman öpüyorum ve basarilar diliyorum o minige....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dilek ich danke dir für die guten Wünsche für meinen kleinen Jungen. Jaaa, ich bin sehr Stolz auf ihn, weil er so ist wie er ist. Heute hat ein neuer Kapitel in seinem jungen Leben angefangen und ich war mehr aufgeregt als er. Wir haben erst mal 4 Wochen Eingewöhnungszeit( mit mir zusammen), danach wird er ohne mich auskommen müssen. Selamlar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Papatya Eliram Du sei vorsichtig! Wenn er sagt "Mama geh nun nach Hause! ich kann hier alleine sein!" darfst Du nicht traurig und beleidigt sein. Dann gehst Du schön in die Stadt zum shoppen! Und kaufst auch ein Teilchen für den kleenen Mann, denn der braucht ja nun größere Klamotten. ;-)
      Güzel heyecanlar bunlar! Hic eksik kalmasin hayatinizdan bu heyecanlar.....

      Löschen
  3. Oh, da habt ihr ja einen Meilenstein auf seinem Weg genommen. Möge alles reibungslos vonstatten gehen. Das sind jetzt sehr viele neue Eindrücke für den Kleinen. Ich wünsche ihm und dir alles Gute dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir liebes Pünktchen. Ja, der Tag war sehr aufregend für ihn, er ist sofort eingeschlafen, jetzt verarbeitet er das Erlebte. Morgen ist ein neuer Tag :-D

      Löschen
  4. ...und ich wollte schon fragen, wie er es überstanden hat mit der Trennung von Dir, ob er sehr geweint hat,, aber Du schreibst, ihr seid die ersten 4 Wochen zusammen, das ist ja wunderbar. Das ist wirklich toll, bei uns gab es das damals nicht und es gab die ersten Tage viele Tränen...und danach war alles gut.

    Ich finde es auch einen sehr wichtigen Lebensabschnitt. Ich sag immer, ab da fängt es an mit dem "harten" Leben:) Da fängt das frühe Aufstehen nämlich an... und geht eigentlich bis zum Rentenalter...

    Ich wünsche dem süßen Fratz eine tolle Kindergartenzeit...Dir natürlich auch!:)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die guten Wünsche, liebe Ayşe. Es stimmt, das harte Leben hat für ihn auch angefangen. Er muss aber noch nicht früh aufstehen, 9 Uhr ist doch eine humane Zeit, oder? Ich kenne es auch so wie du, Kind abgeben und die erste Zeit mit tränen kämpfen. Diese Eingewöhnungszeit ist wirklich gut für die Kinder, er gewöhnt sich langsam langsam an die neue Situation. Aber unser Junge ist so begeistert von der Kita ich glaube wir werden keine 4 Wochen dafür benötigen. Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja süüüüüß. So klein und schon zur Arbeit. Jaaaa, ich finde Spielen ist auch Arbeit für die Kinder, aber ich hoffe eine Schöne. Nächstes Jahr ist mein Kleiner dran. Ich wünsche euch viel Leichtigkeit und alles Gute.LG Neziha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die guten Wünsche, liebe Neziha. Es stimmt schon, irgendwie ist die Kita wie ein Arbeitsplatz, schließlich geht er dorthin um etwas zu lernen. Ich wünsche dir und deinem kleinen alles Gute für die Zukunft. Selamlar

      Löschen
  7. Das sind so schöne Bilder! Ich finde es klasse, dass du dir diese Zeit zum Begleiten des Eingewöhnens nimmst! Du wirst sehen, mit der Zeit (oft viel zu schnell) wird er dich dort gar nicht mehr brauchen. Ich habe es bei meinen Kindern auch so gemacht (sie waren allerdings schon drei) und im letzten Jahr habe ich in der Kleinkindergruppe (16 bis 36 Monate), in der ich gearbeitet habe, gesehen, wie wichtig es auch gerade bei Kleinen ist, dass die Eltern sich Zeit nehmen.
    Ich wünsche euch eine gute und erlebnisreiche Zeit in der Kita. Habt ihr dort offene Gruppen?
    Ganz liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gina, danke für die lieben Worte.
      Ich denke die Eingewöhnungszeit ist für die Mütter auch sehr gut weil man sehen kann wie die Betreuer mit den Kindern umgehen. Ich habe gestern ein gutes Gefühl bekommen was die Betreuerin und die Kita betrifft. Die Gruppen sind geschlossen nur den Mittagsschlaf machen alle Krippenkinder zusammen. Ich bin so gespannt, was die Zukunft noch bringt.
      Liebe Grüße

      Löschen