Dienstag, 9. September 2014

Hochzeitstag # 50 Jahre # Goldene Hochzeit

Bevor ich mit meinem Reisebericht fortfahre, möchte ich eine Post dazwischen schieben, weil sie für mich eine sehr emotionale Bedeutung hat.

Meine Eltern haben vor ein paar Tagen ihre Goldene Hochzeit gefeiert. Sie sind sage und schreibe seit 50 Jahren ein Paar! Es ist nicht jedem vergönnt so lange verheiratet zu bleiben. Meine Eltern haben das Glück, dass sie, trotz Krankheiten,  zusammen ihren Lebensabend verbringen dürfen. Sie haben auch ihre Höhen und ihre Tiefen gehabt, so wie in jeder Ehe, aber sie haben sich immer wieder zusammen gerauft und waren uns Kindern immer ein gutes Vorbild.

05. September 1964
Das ist die damalige Einladung zur Trauung.



Ich hoffe ich langweile euch nicht, wenn ich ein halbes Jahrhundert zurück gehe und ein paar Worte über die Anfänge schreibe. Schließlich ist dieser Blog auch so etwas wie ein Tagebuch, wo später meine Kinder mal rein stöbern werden. Da ist es mir schon wichtig, dass sie etwas über ihre Großeltern erfahren, was sie vielleicht nicht wissen .

Meine Mutter kommt aus einem kleinen Dorf in der Ägäis und war 21 Jahre alt als sie meinen Vater geheiratet hat. Sie kommt aus einer sehr großen Familie mit 6 Geschwistern (Mama mit gerechnet). Ihr Vater war *muhtar* d.h. Dorfvorsteher, und die Mutter war Hausfrau. Sie hatten ein wenig Land worauf sie Weintrauben und Baumwolle anbauten. Meine Mutter ist von Beruf Schneiderin.

Mein Vater kommt aus einer Kleinstadt aus dem Marmara Region und war 24 Jahre alt, als er meine Mutter geheiratet hat. Mein Vater kommt auch aus einer großen Familie obwohl er nur zwei Schwestern hat. Mein Großvater, über ihn habe ich schon mal hier geschrieben , hatte keinen festen Beruf, er kam aus einer sehr wohlhabenden Familie, das reichte damals als Beruf. Die Mutter war schon bettlägerig krank als meine Eltern geheiratet haben. Die Familie hatte mehrere Olivenhaine und produzierten Oliven und Olivenöl. Mein Vater hat das *Meslek Lisesi*/ Berufsschule beendet, er ist Dreher von Beruf.

Meine Eltern wurden nach ganz alter Tradition verkuppelt. Denn die Chance,  dass sie sich so kennen lernen war sehr gering, wohnten sie doch 9 Autostunden voneinander entfernt.

Als meine Eltern 1964 heirateten, war die Familie von meinem Vater verarmt und es gab nur eine Standesamtliche Trauung. Auch ein Hennaabend wurde nicht gefeiert, weil kurz vor der Hochzeit starb der Vater von meiner Mutter und man verzichtete auf alle Feierlichkeiten.

Meine arme Mama hat mir immer erzählt,  wie gerne sie irgend eine Feier gehabt hätte,  aber damals traute sie sich nicht etwas zu sagen (wohl gemerkt damals, dass hat sich zum Glück geändert - es lebe die Emanzipation!)

Als ich dann Jahre später geheiratet habe, hat sie auf alle Feierlichkeiten bestanden!

50 Jahre später, also jetzt, am 05. September, haben wir, mein Bruder und ich zusammen eine Familienfeier organisiert, damit sie einen schönen Andenken an diesen *besonderen Tag* haben.
  
Wir haben hier, Monate vorher eine Location ausgewählt, was ihnen gefallen musste, das Wasserschloss in der Speicherstadt (sehr zu empfehlen).


Unsere Kinder haben sich alle schön rausgeputzt, und haben alle mit geholfen, damit es ein unvergesslicher Tag für ihre Großeltern wurde.

Wir sind alle als Familie Essen gegangen und hinterher haben wir zu Hause bei meinem Bruder die Torte angeschnitten, welches wir für *das Goldene Paar* bestellt hatten.


Und zum *Flittern* schicken wir sie in eine niedliche Kleinstadt, die bei uns in der Nähe ist, und wo meine Eltern noch nie waren. Sie waren beide so gerührt, so glücklich - das ich widerum gerührt war.

Mir war es so wichtig, meine Mutter glücklich zu machen, damit sie mit ihrem Hochzeitstag etwas schönes assoziiert und nicht mehr traurig ist, weil sie nie eine Hochzeitsfeier hatte.

Und ich glaube es uns allen geglückt!






Meine Mutter hat den ganzen Tag über gestrahlt!





Kommentare:

  1. Ich bin wirklich gerührt über deine Zeilen. Und ich finde es wunderbar, daß du deine Eltern ehrst und ihnen einen gebührenden Raum in deinem Blog gewährst. Diesen Tag, den ihr gemeinsam deinen Eltern bereitet habt, werden sie nicht vergessen, so lange sie leben. 50 Jahre... das ist beachtlich. Und ja, es gibt sie überall in langjährigen Beziehungen, die Höhen wie Tiefen. Und es ist immer wieder ein Fest, diese gemeinsam zu meistern. Eine solidere Basis kann man seinen Kindern kaum schenken. Ganz herzliche Glückwünsche dazu deinen Eltern und euch Kindern!

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön meine Eltern waren auch 50 jahre verheiratet ich gratuliere euch zu diesem besonderen Ereignis .lg galina

    AntwortenLöschen
  3. Ach Papatya...bin grad sowas von gerührt.
    Und als ich dann das aktuelle Foto mit Deinen Eltern gesehen habe, habe ich richtig Pipi in den Augen bekommen. So ein liebenswertes Paar..und Deine Mutter, immer noch so eine hübsche Frau...maasallah!:)

    Wie toll von Euch Kindern, sowas wunderbares und unvergessliches zu organisieren.
    Danke, dass Du es mit uns teilst. Ich wünsche Deinen Eltern noch viele weitere, gesunde und glückliche Jahre zusammen.

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben, danke für eure herzlichen Worte zu meinen Eltern. Ich bin so dankbar, dass wir diesen Tag so wie seit Monaten geplant hinbekommen haben.. Es gibt kein schöneres Geschenk als leuchtende Augen, sowohl bei den Kindern als auch bei älteren Menschen. Ich habe an dem Tag die Augen von meinen Eltern gesehen, die haben soooo gestrahlt - da wusste ich, dass sich alles gelohnt hat. Ganz liebe Grüße an euch alle....

    AntwortenLöschen