Dienstag, 27. Oktober 2015

Aşüre / Arche Noah Dessert

Also, es war einmal ein Prophet der hieß Noah......

...als die Sintflut vorüber war und die Arche auf dem Berg Ararat gestrandet war, ließ Noah alle noch an Bord befindlichen Nahrungsmittel zusammen tragen und kochte zur Feier des Tages eine Süßspeise, die Aşüre, und teilte sie mit den anderen Überleben der Sintflut.



Und an Anlehnung an diese Geschichte wird die Aşüre Süßspeise am 10. Tag des islamischen Monats Muharrem in großen Töpfen gekocht und an mindestens 7 Familien / Nachbarn verteilt. Es müssen mindestens 7 verschiedene Zustaten beinhalten.

Wir sind jetzt mitten drin, im Muharrem Monat und meine Schwägerin hat wieder, wie jedes Jahr auch,  Aşüre gekocht und uns einen kleinen Schüssel mitgebracht.

Seit meine Mutter nicht mehr hier lebt, hat meine Schwägerin diese ehrenvolle Aufgabe übernommen und verwöhnt uns jedes Jahr damit.

Ich esse Aşüre sehr gerne, bin aber auch die einzige die es gerne mag. Mein Mann und meine Söhne mögen es nicht und deshalb lohnt es sich auch nicht, dass ich es lerne und nachkoche.

Die Zutaten sind bekannt Weizen, Bohnen, Kichererbsen etc. doch es kommt beim kochen darauf an, dass das ganze nicht zermatscht und eine bräunliche Farbe annimmt. 

Also ich für meinen Teil, lasse mich weiterhin verwöhnen, aber wenn jemand nach kochen möchte, bitte hier das Rezept :

Zutaten:


125 g Weizenschrot
 50 g weiße Bohnen
 50 g Kichererbsen
 50 g Reis
200g Zucker
 50 g Sultaninen
 50 g Aprikosen
 50 g Feigen
 50 g Süße Mandeln
 50 g Walnußkerne
1 Granatapfel
2 EL Rosenwasser
2 EL Stärkemehl


1)      125 g Weizenschrot in reichlich Wasser

2)      50 g weiße Bohnen in reichlich Wasser

3)      50 g Kichererbsen in reichlich Wasser

am Vortag getrennt einweichen.

Weizen mit reichlich Wasser 5-6 Std. bei mittlere Hitze kochen.

Die weißen Bohnen, Kichererbsen und den Reis ca. 1 1/2 Std. in reichlich Wasser kochen.

Auf einen dritten Topf ein feines Sieb legen.

Weizen, Bohnen, Kichererbsen und Reis in den Sieb gießen.

Die aufgefangene Flüssigkeit auf 1 L ergänzen.

Mit 200g Zucker aufkochen, köcheln, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2 EL Stärkemehl anrühren und dazugeben.

Den Inhalt des Siebs zufügen

Aprikosen, Feigen, Mandeln, Walnußkerne hacken und zufügen

Die Sultaninen mit 2 EL Rosenwasser zusammen hinzufügen und 20 Minuten köcheln lassen

In Dessertschalen füllen und abkühlen lassen.

Mit Granatapfelkernen und Nüssen dekorieren.


So, das war's. Und wenn ihr diese Leckerei dann an 7 verschiedene Familien und Nachbarn verteilt, dann habt ihr den Sinn des Aşüre kochens erfüllt.

Afiyet olsun, Guten Appetit !




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen