Dienstag, 3. Januar 2017

12tel Blick, Dezember 2016


Im Wandel der Jahreszeiten,
wird Monat für Monat 
das gleiche Motiv 
aus der gleichen Perspektive beobachtet.







Es ist vollbracht! Jeden Monat habe ich die gleiche Stelle fotografiert und es ist eine tolle Collage entstanden.

Obwohl ich die Stelle in den Sommermonaten wenig aufregend fand, weil ich das Gefühl hatte, es verändert sich monatelang nichts. Doch wenn man jetzt die Fotos nebeneinander sieht, dann ist der monatliche Unterschied bemerkbar.






Ich bin froh, das ich  durchgehalten habe und jetzt suche ich mir eine andere Perspektive.

Und hier mein letztes Gedicht für den Monat Dezember. Ich musste Knecht Rupprecht in der 2. Klasse auswendig lernen und kann es immer noch (mit kleinen Fehlern) aufsagen. Es ist mein *Lieblingsweihnachtsgedicht*


Knecht Rupprecht


Von drauß vom Walde komm ich her.
ich muß Euch sagen es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein blitzen.
und droben aus dem Himmelstor
sah mit großen Augen das Christkind hervor.
und wie ich so strolcht durch den finsteren Tann,
da rief's mich mit heller Stimme an:
Knecht Rupprecht, rief es alter Gesell,
hebe die Beine und spute dich schnell

Die Kerzen fangen zu brennen an,
das Himmelstor ist aufgetan.
Alt und Junge sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn.
und morgen flieg ich hinab zur Erden,
denn es soll wieder weihnachten werden!
Ich sprach: O lieber Herre Christ,
Meine Reise fast zu Ende ist.
Ich soll nur noch in diese Stadt,
Wo's eitel gute Kinder hat.
Hast denn das Säcklein auch bei dir?
Ich sprach: Das Säcklein, das ist hier,
Denn Äpfel, Nuß und Mandelkern
essen fromme Kinder gern.
Hast denn die Rute auch bei dir?
Ich sprach: die Rute die ist hier.
Doch für die Kinder, nur die schlechten,
die trifft sie auf den Teil, den rechten.
Christkindlein sprach: So ist es recht.
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!
Von drauß, vom Walde komm ich her,
Ich muß euch sagen es weihnachtet sehr!
Nun sprecht wie ich's herinnen find:
sind's gute Kind., sind's böse Kind?

- Theodor Storm -





 Hier nochmal einzelnen Ausschnitte von meinem Blick.





 12tel Blick ist eine Idee von Tabea Heinicker



Kommentare:

  1. Ich finde deine Collage klasse, man sieht so schön den Wechsel der Jahreszeiten. Toll, dass du durchgehalten hast!
    Ich bin schon gespannt, was du als neuen Blick auswählst. Vielleicht ja mal etwas Hamburgtypisches?
    Ganz liebe Grüße zu dir,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass meine Collage dir gefällt. Allerdings weiß ich noch immer nicht, was ich für einen neuen Blick nehmen soll. Habe keine Idee!?! Etwas Hamburgtypisches ist mal ein Ansatz, ich überlege mal in die Richtung - Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Papatya

      Löschen